Edle Formen in Keramik und Holz ENTREE 2004

Ausgefallene Ideen mit handwerklicher Perfektion

Die Werkstoffe Keramik und Holz hat sich Axel Heizmann als Ausgangsmaterialien für seine Designobjekte ausgesucht. In seinem Atelier Wood and Ceramic in Sipplingen realisiert er daraus außergewöhnliche und individuelle Stücke. Seine ausgefallenen Ideen setzt er mit handwerklicher Perfektion in Kachelöfen, Gebrauchsgegenstände und Möbel um. Ausgesuchte Beispiele seiner Arbeiten waren bereits in Ausstellungen in Europa und Asien zu sehen.

Axel Heizmann

[Bild anklicken = größere Darstellung]

Bereits von Jugend an begleitete Axel Heizmann die handwerkliche Herstellung von Keramik. Der Vater betreibt eine kleine Werkstatt in Illmensee/Ruschweiler, die sich auf die Herstellung von Kachelöfen spezialisiert hat und in der in liebevoller Handarbeit repräsentative Einzelstücke entstehen. Der Vater ist für die technische Fertigung der Keramikteile verantwortlich, die Mutter bemalt mit Liebe fürs Detail die Stücke. Seine Ausbildung zum Keramiker absolvierte Axel Heizmann in einer Töpferei im vorarlbergischen Feldkirch. Hier erlernte er das handwerkliche Herstellen und Bemalen von Ofenkacheln in traditioneller Technik.

Kachelofen als Skulptur

[Bild anklicken = größere Darstellung]

Während der Gesellenzeit in einer Mainzer Werkstatt, die auch Architekturkeramik herstellt, kommen für ihn moderne Aspekte dieses Handwerks hinzu. Als Keramiker arbeitete er gemeinsam im Team mit einer Innenarchitektin und einem Ofensetzer. Sie realisierten Kachelöfen von der Planung bis zum Aufbau, alles aus einer Werkstatt. Zu den handwerklichen Aspekten des Berufs wird ihm hier das Wissen um die marktgerechte Präsentation auf Messen und die Fotografie beigebracht. Im Jahr 1998 beendet er seine Ausbildungs- und Gesellenzeit mit der Meisterprüfung. Parallel zu seiner Ausbildung absolvierte er mehrere Praktika in Schreinereien, die ihm die Chance eröffneten, eigene Entwürfe realisieren zu können. Ein Praktikum als Ofensetzer schließlich lieferte ihm auch Einblicke in die Montage von Kachelöfen.

Empire-Ofen

[Bild anklicken = größere Darstellung]

Derart praktisch und theoretisch gut gerüstet, machte sich Axel Heizmann im Jahr 2000 als Keramikermeister und Möbeldesigner selbstständig. Im Jahr 2002 eröffnete er seine Werkstatt Wood and Ceramic in Sipplingen.



[Bild anklicken = größere Darstellung]

Aus seiner Arbeit im eigenen Keramikatelier kann Heizmann schon eine ganze Reihe exklusiver Arbeiten vorlegen. Darunter einen anhand von Vorlagenfotos nachgebauten Empire-Ofen. Die Ornamente wurden auf Kundenwunsch neu entworfen und in feiner Handarbeit modelliert. Einen Kachelofen in ganz moderner Bauart hat er in schwarzer und weißer Großkeramik mit seidenmatter Glasur gebaut. Der Heizeinsatz lässt den Blick auf die Feuerstelle zu. Eine neuartige Formentechnik zur präzisen Herstellung von großen Keramikelementen musste Axel Heizmann zur Fertigung eines Kachelofens einsetzen, der in seiner Form an ein Ei erinnert. Auch hier öffnet ein großes Sichtfenster den Blick auf die Flammen.

Doch auch den kleinen Dingen des Alltags verleiht Heizmann neue, extravagante Formen. So einer Teekanne, die in der Kombination aus Metall für den Griff und Porzellan für den geschwungenen Korpus gegossen wurde. Angenehm geschwungene Linien verleihen auch seinen Möbeln den eigenen Stil.

Wood and Ceramic
Axel Heizmann
Sipplingen
Tel. 0755/948453

[Zurück zur Übersicht]