Pool mit Ambiente



Ein Schwimmbad mit römischer Treppe und klassischer Form am Hochrhein zeigt Stil

Wer sich heute ein Schwimmbad für seinen Garten planen lässt, der sucht nach einer anspruchsvollen Lösung. „Hochwertige Anlagen sind voll im Trend“, bestätigt Schwimmbad-Experte Andreas Sorg. Mit seiner bei der Familie Houssin in Gailingen realisierten Anlage untermauert der TÜV geprüfte Schwimmbadbauer diese Aussage
 mit einem klassisch anmutenden Projekt passend zum Stil des neuen Hauses.



Für die Familie Houssin in Gailingen war es ganz bestimmt ein festliches Ereignis, als die Freiwillige Feuerwehr des Ortes vorfuhr und in Aktion trat. Nicht als Notrufaktion, sondern als kleine Übung am Rande wurde der nächstgelegene Hydrant angezapft und dann hieß es: „Wasser marsch“ in den neuen Pool. Nach rund einer Stunde waren die über 45 Kubikmeter bereits eingelaufen und das Schwimmbad war bereit für den ersten Sprung ins (noch) kalte Wasser. „Das machen alle mit Pool hier in Gailingen so“, erklärt die Familie die schnelle Variante des Pool-Füllens zur Eröffnung der privaten Badesaison. Natürlich gegen Rechnung von der Gemeinde. Im Normalfall per ortsüblicher Wasserleitung kann das bis zu zwei Tage in Anspruch nehmen.



Die Badesaison dauert bei der 
Familie Houssin bis in den Herbst hinein. 
Dass man sich dabei stets auf einen 
angenehm temperierten Pool freuen kann, dafür sorgt ein Solar-Rollladen als Abdeckung. „Das ist eine effektive Poolheizung, die ohne zusätzliche Energiezufuhr funktioniert“, erläutert Andreas Sorg das Prinzip mit transparenten Lamellen und schwarzer Unterseite. Über diese wird die Wärme des einstrahlenden Sonnenlichts an das Wasser abgegeben.



Als eine weitere Besonderheit dieser hochwertigen Anlage schildert Andreas Sorg den abgedeckten Rollladenkasten. Das ist an sich nichts Besonderes mehr, nur die Ausführung ist eine Hervorhebung wert. Hier stört kein aufgesetzter Rollladenkasten mehr und auch keine bisher übliche Holzabdeckung fällt aus dem Designrahmen. Sondern ganz im Stil der übrigen Beckenumrandung mit hellem Sandstein ist auch die Abdeckung gehalten. So sieht der Schwimmbad-
Experte einen optisch stimmigen Gesamteindruck der Anlage gewährleistet.



Natürlich ist auch die Schwimmbad-Technik bei diesem Projekt auf dem neuesten Stand. Die kompakte Anlage ist im Keller des Hauses untergebracht und sorgt vollautomatisch für optimale Wasserqualität und einen gleichbleibenden Wasserstand. Den technischen Service der Firma Sorg aus Owingen bei Überlingen braucht die Familie Houssin nur im Frühjahr, zum Anfahren der Anlage verbunden mit einem fachmännischen Check, und im Herbst zur Stilllegung. So ist das Sommerhalbjahr über ungetrübter Poolgenuss angesagt.



Und der ist in diesem ruhigen und angenehmen Ambiente des großen Gartens gewährleistet. „Über ein Jahr haben wir diskutiert und die Gestaltung von Haus und Garten bis ins Detail geplant“, erzählt Carmen Zepf-Houssin zur Realisierung des neuen Hauses in Nachbarschaft zum bisherigen Wohnsitz.



Auch den Garten hätten sie selbst gestaltet und mit Unterstützung hilfsbereiter Bekannter fachgerecht umgesetzt. So zeigt sich der Pool in eine mediterrane Umgebung mit sattgrünen Rasenflächen, sandgelben Betonsteinplatten und markant bepflanzten Steingärten aus schottergroßen Dolomitsteinen perfekt eingebettet. Ein schmaler Streifen aus hellen und dunklen Granit-Pflastersteinen betont die klassische Form des Poolbeckens mit dem prägenden Halbrund, das die römische Treppe aufnimmt.



Text/Fotos: Peter Allgaier
www.sorg-schwimmbaeder.de

Ein weiteres Projekt von Sorg Schwimmbäder sehen Sie in der ENTREE-Ausgabe 9./2012.

[Zurück zur Übersicht]